Paul-und Paula-Ufer

Paul-und-Paula-Ufer-web

 

 

Machbarkeitsstudie Paul-und Paula-Ufer, Rummelsburger Bucht

Als PDF (1MB) HIER

Aus Anlass der drohenden Festsetzung des Bebauungsplans XVII-4, was die Verkäufe der landeseigenen Grundstücke für Luxuswohnungen und eine “Coral World” mit Hotel besiegeln würde, habe ich exemplarisch die aktuellen Bedarfe in ein städtebauliches Gesamtensemble zusammengefügt.

Die Bevölkerungsentwicklung erfordert heute eine Umplanung zur Schaffung sozialer Infrastruktur – ein Schulstandort ist zu kreieren und die vorhandene Kita sinnvoll zu erweitern. Zudem geht es darum, den historischen Bestand zu sichern und mehr preiswerte Wohnungen als bisher geplant zu bauen. Deshalb muss der Verkauf der landeseigenen Grundstücke für Luxuswohnungen gestoppt werden!

Das Netzwerk “Initiativen rund ums Ostkreuz” unterstützt meinen alternativen Vorschlag zur Entwicklung des Paul-und Paula-Ufers. Schon 2012 haben wir zusammen eine wesentliche Planänderung erreicht: Die vier Punkthäuser, die am Ufer parallel zur Kynaststraße geplant waren, entfiehlen und das alte Pumpenhaus sowie wesentlich mehr Freiflächen am Ufer sind gesichert worden. Gemeinsam bringen wir uns nun wieder in die Diskussion ein und haben eine schöne Perspektive für das Paul-und-Paula-Ufer im Gepäck.