ZLB Kreuzberg

zlb-ost-webNach der Entscheidung für den Standort der Zentral- und Landesbibliothek am Blücherplatz in Ergänzung der Gedenkbibliothek geht es nun darum, die städtebaulich, funktional und gestalterisch beste Lösung dieser großen Bauaufgabe zu finden. Ich denke, dass ich hier eine spannende Baumassenanordnung entworfen habe.

Über die Vorzugsvariante, die den Blücherpark bebaut und damit eine “Bibliothek der langen Wege” zu produziert, bin ich etwas verwundert und habe mich planerisch mit der Schaffung einer kompakten Funktionseinheit beschäftigt. Parks dürfen nicht bebaut werden.

Einen Eindruck der unterschiedlichen Möglichkeiten bietet das Ergebnis des Schinkel-Wettbewerbs 2019, dessen Ergebnis hier einzusehen ist.

Bis Januar 2020 läuft ein erstes Werkstattverfahren, in dem fünf Baumassenvarianten diskutiert werden. Eine Veröffentlichung der Varianten gibt es bislang nicht (11.2019), Infos bei der Senatsverwaltung gibt es HIER .

Die Schaffung einer kompakten Funktionseinheit in einem einzigen Gebäudeensemble ist bislang keine der Varianten. Alle halten den vom Denkmalschutz geforderten Abstand zum Baudenkmal AGB ein. Somit wird viel Parkfläche verbaut und die AGB steht da, als wäre sie übrig geblieben.

Ich versuche mit meinem Entwurf eine Variante einzubringen, die Grün- und Platzflächen vor einer großflächigen Bebauung bewahren soll und eine Zentral- und Landesbibliothek der “kurzen Wege” und als Gesamtensemble schafft. “Denkmalschutz vs. Stadtgrün” ist dann eine spannende Diskussion – es sollte diese Variante zur weiteren Untersuchung geben.

Als PDF hier