Dragonerareal Kreuzberg

Machbarkeitsstudie Dragoner-Areal – Berlin-Kreuzberg

 

URBANES QUARTIER DRAGONER-AREAL

drago-sw-webSeit 2014 arbeite ich an einer Machbarkeitsstudie zu diesem großen Gelände am Rathaus Kreuzberg. Meine Planung war der zentrale Bestandteil des Gebots einer Bietergruppe im Verkaufsverfahren der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA). Glücklicherweise ist der Verkauf abgewendet und das Land Berlin kann über das große Grundstück verfügen.
Hier sollten die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften und sozial orientierte Genossenschaften den Auftrag zur Entwicklung einer urbanen Mischung aus bezahlbarem Wohnraum, kiezverträglichem Gewerbe und Kultur/Soziales und viel Stadtgrün bekommen. Das begonnene Verfahren hat den richtigen Anspruch: ein Modellprojekt, 100% sozial.  Ich bin davon überzeugt, dass sich mein Planungsvorschlag ausgezeichnet für die Umsetzung eines urbanen Quartiers eignet.

Ein strittiger Punkt ist die Ausdehung des Gewerbezentrums entlang der Rückseite der LPG und Gretchen. Die RBB-Abendschau hat das beleuchtet (HIER)

Als PDF (2 MB) HIER

.

 

Der Planungsstand des städtebaulichen Werkstattverfahrens

(eigene Fotos der Ausstellung 1. Präsentation 09/2019)

montage-drago-web

.

.

.

 

Standortfrage RathausRathaus-web

Die Entwicklung des Dragonerareals hängt auch von den Perspektiven des Finanzamtes und Rathauses ab. Beide haben Bedarf an zusätzlichen Flächen, die auf dem Entwicklungsgebiet integriert werden müssten. Viele wünschen sich jedoch das Baudenkmal des Finanzamtes als verfügbare Flächen für Kiezkultur und Gewerbe, ein offeneres Haus.
Ich habe die Möglichkeit eines Standortes für ein Zentralrathaus auf dem Grundstück der BSR an der Oberbaumbrücke untersucht. Ich halte diesen Standort für geeignet, entweder für ein neues Zentralrathaus für den gesamten Bezirk oder einen Neubau für den Rathausteil Friedrichshain. Dieser sollte die politischen Gremien – BVV, Ausschüsse, Fraktionen – beinhalten.

 

Als PDF (2 MB) HIER

 

.

Welche sonstigen Planungsansätze gibt es?

4

3

1

2

Sowie auf der Webseite der Initiative Upstall Kreuzberg